Biomet is now Zimmer Biomet

X

Einwilligung

Diese Internetseite kann auf Ihrem Computer einen oder mehrere Cookies hinterlassen. Informationen zu Cookies allgemein und speziell den Cookies, die von dieser Internetseite gesetzt werden können, finden Sie in unseren Cookies-Grundsätzen. Angaben zur Verwaltung von Cookies und darüber, wie Sie verhindern können, dass sie auf Ihrem Computer abgelegt werden, finden Sie auf der Internetseite "All About Cookies". Wenn Sie weiterhin Internetseiten von Biomet nutzen, heißt dies für uns, dass Sie damit einverstanden sind, dass wir ein oder mehrere Cookies auf Ihrem Computer hinterlassen dürfen.

 

Biomet
 
 

Informationen für Patienten & Pflegende

Vor der Operation

Wie kann ich mich auf die Operation vorbereiten?

Wenn Ihr Orthopäde entscheidet, dass eine Gelenkersatzoperation für Sie die beste Lösung ist, um Ihre Schmerzen zu lindern und Ihre Beweglichkeit wiederherzustellen, beginnt die Vorbereitung auf den Eingriff. Informieren Sie Ihren Arzt, welche Medikamente Sie derzeit einnehmen, weil manche Medikamente vor der Operation abgesetzt werden müssen.

Bei jedem Eingriff gibt es Risiken und mögliche Komplikationen. Diese erläutert Ihnen der Chirurg vor der Operation. Eventuell möchte Ihr Chirurg auch noch mit Ihrem Hausarzt sprechen, um ganz sicher zu sein, dass Sie nicht unter einer Erkrankung leiden, die zu Komplikationen beim Eingriff führen könnte. Vielleicht werden Sie gebeten, vor der Operation Blut zu spenden. Dies alles wird Ihr behandelnder Arzt mit Ihnen besprechen. 

Bei einer Operation ist immer auch eine Narkose erforderlich. Es gibt verschiedene Narkoseverfahren, über die Sie informiert werden. Welche in Ihrem Fall geeignet ist, hängt von Ihrer Krankengeschichte, den derzeit eingenommenen Medikamenten und dem Ergebnis Ihrer ärztlichen Untersuchung ab.



Hygiene

Nehmen Sie vor einem geplanten Krankenhausaufenthalt ein langes, warmes Bad oder eine Dusche ohne stark duftende Waschzusätze und reinigen Sie die Haut mit einer weichen Bürste oder einem Naturschwamm. Schneiden Sie Finger- und Zehennägel, entfernen Sie Nagellack und waschen Sie sich die Haare. Ziehen Sie frische Unterwäsche an. Durch diese Maßnahmen verhindern Sie, dass Sie unerwünschte Bakterien in das Krankenhaus einschleppen und Ihre Behandlung dadurch erschweren.

Medikamente

Es kann sein, dass Sie Medikamente absetzen müssen, wenn diese das Risiko einer Blutung erhöhen. Das ist zum Beispiel bei Aspirin und entzündungshemmenden Medikamenten der Fall. Informieren Sie den Arzt oder das Pflegepersonal über alle Medikamente, auch pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel und nicht verschreibungspflichtige Medikamente, die Sie einnehmen. Ihnen wird dann mitgeteilt, ob Sie diese Mittel absetzen müssen, und wenn ja, wann. Das ist deshalb wichtig, weil manche Medikamente und pflanzliche Heilmittel mit der Narkose reagieren und möglicherweise zu Komplikationen führen können. 

Körperliche Bewegung

In manchen Fällen empfiehlt der Orthopäde, vor dem Eingriff mit Kräftigungsübungen zu beginnen. Die Übungen sollen zusätzlich kräftigen und mehr Flexibilität bringen. Wenn Sie Ihre Muskeln vor der Operation kräftigen, kann sich das günstig auf Ihre Genesung nach dem Eingriff auswirken. Deshalb ist es wichtig, die empfohlenen Übungen vor dem geplanten Eingriff durchzuführen, weil die Muskulatur gekräftigt und die Rekonvaleszenz gefördert wird.

Wenn die Muskeln um das Gelenk gekräftigt werden, fällt die Zeit nach der Operation leichter; Sie sollten also versuchen, vor dem Eingriff so aktiv wie möglich zu bleiben. Wenn Sie sich ganz spezielle Übungen zusammenstellen lassen möchten, bitten Sie um eine Überweisung zu einer einmaligen Beratung bei einem Physiotherapeuten. Wenn Sie können, sollten Sie sich vor der Operation leicht bewegen, also z.B. wandern und schwimmen.

Ernährung

Sie erholen sich schneller von dem Eingriff, wenn Sie vorher gesund sind. Versuchen Sie, sich in der Zeit vor der Operation gesund und bewusst zu ernähren. Bei Fragen wenden Sie sich an Ihren Arzt, der Sie vielleicht auch an einen Ernährungsberater verweist. Wenn Sie Übergewicht haben, ist es als Vorbereitung für die Operation besonders wichtig, das Gewicht zu reduzieren. Dadurch ist die Narkose weniger risikobehaftet und Ihr neues Gelenk hält länger.

Mit dem Rauchen aufhören

Wenn Sie rauchen, heilt die Wunde nach einem Eingriff langsamer. Starke Raucher müssen auch eher mit Lungen-, Herz- und anderen medizinischen Problemen rechnen. Dies alles macht die Rekonvaleszenzzeit viel schwieriger.

Am besten hören Sie mindestens zwei Wochen vor dem Eingriff mit dem Rauchen auf und warten danach sechs Wochen, damit die Wunde und das Weichteilgewebe gut verheilen können. Durch Rauchen wird die Sauerstoffzufuhr zu den Gewebestrukturen um das operierte Gelenk verringert, Sauerstoff ist jedoch für den Heilungsprozess unerlässlich.